Donnerstag, 15.November 2018

ThLA logo

Vor 25 Jahren, am 15. Januar 1990, haben sich erstmals mutige Demonstranten Zugang zur Zentrale des Ministeriums für Staatssicher- heit in Berlin-Lichtenberg verschafft. Sie bewahrten mit diesem Schritt nicht nur viele Akten vor der Vernichtung, sondern die Bür- gerinnen und Bürger leiteten einen Prozess ein, der zu einem internationalen Symbol geworden ist. Sie bewirkten, dass erstmals in der Welt das Archiv einer Geheimpolizei für die Gesellschaft geöffnet wurde. Ihr Verlangen nach Transparenz staatlichen Handelns und nach Einsicht in die eigenen Akten hat seither neue Standards in der Aufarbeitung einer Diktatur gesetzt.

Den 25. Jahrestag dieses historischen Ereignisses feiert der BStU mit einem Bürgertag unter dem Motto: Demokratie statt Diktatur! Ein umfangreiches Programm mit Zeitzeugengesprächen, Diskussionen, Geländeführungen, Ausstellungen, Beratungs- und Informationsan- geboten sowie Filmvorführungen erwartet die Besucherinnen und Besucher. Das Stasi-Unterlagen-Archiv ist ganztägig geöffnet und ein Rundgang ermöglicht einen konkreten Blick in das Innenleben der DDR-Geheimpolizei. Besonderes Highlight ist die neu gestaltete Dauerausstellung „Staatssicherheit in der SED-Diktatur“ in „Haus 1“, die der BStU gemeinsam mit dem ASTAK e.V. entwickelt hat.

Termin: 17. Januar 2015, 11.00 - 19.00 Uhr
Ort: Ehemalige Stasi-Zentrale, Ruschestr. 103, 10365 Berlin

Eintritt ist frei.

Icon externer Link Das Programm findet sich hier.
www.bstu.bund.de

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Bundesstiftung Aufarbeitung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur trägt zur umfassenden Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der SBZ und in der DDR bei.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

der bundesbeauftragte

Der Bundesbeauftragte
für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

www.BStU.bund.de

Cover GG18 H77 mittel

Cover Bericht