Donnerstag, 19.Juli 2018

ThLA logo

Der 17. Juni hat in vielen Gemeinden Thüringens einen festen Platz als Tag der Erinnerung an den Volksaufstand im Jahre 1953. Die Massenproteste gegen die SED-Herrschaft kurz nach Gründung der DDR, gehören zu den wichtigsten Protestaktionen gegen die kommunistische Herrschaft im 20. Jahrhundert. Seit diesem Jahr ist der Tag in Thüringen ein Gedenktag für die Opfer des SED-Unrechts.
Der Landesbeauftragte nahm an folgenden Gedenkfeiern teil:

in Erfurt, an der Gedenkstätte in der Andreasstraße, um 10:00 Uhr (Rede)
in Teistungen im Grenzlandmuseum, um 15:00 Uhr
in Heilbad Heiligenstadt, Ortsumfahrung Westspange, um 18:00 Uhr zur Eröffnung des Gedenkorts "Westblick"
Am 19. Juni, Schifflersgrund, Gedenkstunde für die Opfer der SED-Diktatur, 14:30 Uhr

Der Thüringer Festakt 2016 fand am 17. Juni in Mühlhausen, Kornmarktkirche, statt.
An diesem Festakt nahmen auch 80 Schüler teil, die sich zuvor auf ein Gespräch mit dem Zeitzeugen Jürgen Umbereit vorbereitet hatten. Die pädagogische Begleitung hatte Dr. Matthias Wanitschke.
Christian Carius sagte auf dem Festakt, dass sein Großvater am 17. Juni 1953 in Mühlhausen aktiv beteiligt war (MDR zum Festakt s.a. Thüringer Landtag)

Weitere Informationen zum Thema 17. Juni 1953 finden Sie hier. 

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Bundesstiftung Aufarbeitung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur trägt zur umfassenden Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der SBZ und in der DDR bei.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

der bundesbeauftragte

Der Bundesbeauftragte
für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

www.BStU.bund.de

Cover GG18 H77 mittel

Cover Bericht