Donnerstag, 19.Juli 2018

ThLA logo

Die „Mutter Courage von Thüringen“, Christina Schultheiß, ist tot. Sie starb am Sonnabend im Alter von 97 Jahren zu Hause in Pillingsdorf. Die Trauerfeier wird am 8. April um 14 Uhr in Tanna stattfinden.
"Christina Schultheiß war über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt – als langjährige Präsidentin der Landessynode (1978 bis 1990), Mitglied der Synoden des Bundes der Evangelischen Kirchen der DDR und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands sowie Vorstandsmitglied in der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen der DDR. Sie trat für Toleranz, das Leben menschlicher Werte und das gemeinsame Lösen von Problemen ein. Im März 1978 hatte sie beim ersten Spitzengespräch zwischen Staat und Kirche unter Leitung des DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker auf die vielen Ungerechtigkeiten gegenüber den Bürgern verwiesen. „Mutter Courage von Thüringen“ wurde sie auch deshalb genannt. Ihre Lebensleistung wurde bereits 1992 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens gewürdigt. Sie war die erste Persönlichkeit im Saale-Orla-Kreis, der diese höchste staatliche Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland verliehen wurde." Lesen Sie hier weiter auf Ostthüringer Zeitung Online. 

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Bundesstiftung Aufarbeitung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur trägt zur umfassenden Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der SBZ und in der DDR bei.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

der bundesbeauftragte

Der Bundesbeauftragte
für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

www.BStU.bund.de

Cover GG18 H77 mittel

Cover Bericht